Samstag, 16. April 2016

Rezension : Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht

 Autorin : Jennifer L. Armentrout
 Verlag :  Harper Collins ya!
 Seitenanzahl : 420
 Teil einer Reihe : 2/3

 Empfohlenes Alter :   ab 12 Jahre
 ISBN - 13 :  978- 3959670043
 Preis : 16,90€  (Hardcover)









Inhalt :

Layla ist verzweifelt und einsam ! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küssen für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamille auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Doch dann tauscht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los.


Meine Meinung :

Schon wieder war ich von Anfang an in der großartigen Geschichte drin, die einen fesselt und nicht mehr loslässt, denn es wurde gleich wieder zum ersten Band angeknüpft, was mich sofort wieder in die Geschichte und mitten ins Gesehen zurückbrachte. Ich fieberte die ganze Zeit über mit und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist und bleibt fantastisch, alles wurde wieder einmal bildhaft und präsent beschrieben, sodass ich es mir gut vorstellen konnte. In diesem Band der Trilogie begann die Dreiecksbeziehung und der Kampf um Layla. Einerseits haben wir Zayne, der auf sie aufpasste und sie schon früh lieben gelernt hat. Auf der anderen Seite ist Roth, der sie so akzeptiert, wie sie ist. Man muss sagen, dass ich von Anfang an TeamRoth war, aber in diesem Buch verbesserte sich auch meine Meinung über Zayne deutlich, den ich jetzt besser leiden kann, als zuvor. Dies wurde auch durch die Bonuszene am Ende des Buches verstärkt, da ich mich so besser in ihn hineinversetzten konnte, als im vorigen Teil.
Dennoch war Roth die ganze Zeit über mein Favorit, und daher hat mich auch diese Dreiecksbeziehung einerseits echt nervlich verrückt gemacht, denn es lief nicht alles so, wie ich es wollte. Aber es läuft ja im Leben nicht immer so, wie man es gerne hätte. Jedenfalls gefiel mir diese Beziehung zwischen den dreien gut, da ich Laylas Gefühle und Gedanken immer nachvollziehen konnte. Die Liebesgeschichte und ihr Gefühlchaos nehmen einen Großteil der Geschichte ein, dazu aber kommen auch ihre Probleme mit sich selbst und ihren "Feinden", denn sowie es aussieht, hat das Ritual wohl doch gewirkt.

Der zweite Band hat mir sehr gut gefallen, die Liebesgeschichte, aber auch die anderen Handlungen waren total interessant und spannend. Dauernd kamen neue und wieder neue Geheimnisse ans Tageslicht und sorgten für viele Überraschungen und Spannung, die ich so nicht erwartet hätte und nicht voraussehen konnte. Das Ende des zweiten Teils macht definitiv neugierig auf den Finalband, der (leider erst) im August erscheint.