Dienstag, 24. Mai 2016

Rezension : Alice im Zombieland

Autorin : Gena Showalter
Verlag : MIRA-Taschenbuch
Teil einer Reihe : 1/4
Seitenanzahl : 416

Empfohlenes Alter : ab 12 Jahre
ISBN-13 :  978-3862789863
Preis :       14,99€ (Hardcover)










Inhalt :

An ihrem 16. Geburtstag sieht Alice "Ali" Bell eine Wolke, die die Form eines weißen Kaninchens hat. Kurz darauf passiert, was Alice nie für möglich gehalten hätte: Ihre Eltern, ihre Schwester und sie werden von Zombies angegriffen. Nur Ali überlebt. Sie zieht zu ihren Großeltern nach Birmingham und fängt an einer neuen Schule an. Um ihre Familie zu rächen, will Ali lernen, Untote zu besiegen. Um zu überleben, muss sie dem undurchsichtigsten Typ an der Asher High vertrauen: Cole Holland weiß, wie man Zombies jagt. Aber er hat selbst Geheimnisse; und es scheint, dass die größten Gefahren dort lauern, wo Ali sie am wenigsten vermutet …



Meine Meinung :

Ich liebe das Buch!  Der Schreibstil ist flüssig, sodass das Buch schnell verschlungen ist. Alles wurde bildhaft beschrieben, so konnte ich super in die Geschichte eintauchen und meine Umgebung und mein Umfeld um mich herum vergessen. Kaum hatte ich das Buch in der Hand, konnte ich es nicht mehr aus meinen Händen legen, denn die Story rund um Ali Bell und all Zombies hat mich gefesselt. Und nicht zuletzt wegen Cole, hach, mir fehlen die Worte. Ich hatte teilweise nur ein Dauergrinsen auf meinem Gesicht wegen ihm. Ein anderer Grund, warum ich das Buch nicht weglegen konnte war die Spannung, die die ganze Zeit über da war, es gab keine Stelle an der ich mich gelangweilt habe. Neben dem Dauergrinsen rollten mir aber auch manchmal ein paar Tränen über die Wangen, weil mich manche Geschehnisse einfach berührt und mitgenommen haben. Aber Cole weiß, wie man Situationen rettet, und mein Dauergrinsen gewann sofort wieder die Oberhand. Es geschahen immer wieder Dinge, die ich so nicht erwartet habe und hätte, also musste ich einfach weiterlesen. Auch die einzelnen Kapitel endeten spannend. 
Am Anfang des Buches gab es eine Vorbemerkung von Alice, in der sie sagte, was sie gerne alles ändern würde, was sie sich wünscht. Dies erzeugte natürlich direkt Neugierde und Spannung, bevor das erste Kapitel überhaupt anfangen hatte. Am Schluss des Buches gibt es außerdem eine Playlist, sowie ein Interview mit der Autorin. Auch dies hat mir sehr gut gefallen und ich fand es interessant, mehr über die Geschichte in Erfahrung zu bringen.  


Fazit :

Ich liebe das Buch und Cole (hehe *grins*)
Das Buch ist definitiv lesenswert, super spannend und einfach fesselnd.
Ich freue mich riesig auf die Forstsetzung