Dienstag, 23. August 2016

Rezension : Everflame - Feuerprobe

Autorin : Josephine Angelini
Verlag : Dressler
Seitenanzahl : 480
Teil einer Reihe : 1/3

ISBN-13 :  978-3791526300
Preis : 19,99€






Inhalt:

Liebe schmerzt. Welten kollidieren. Feuer tötet. Feuerrote Locken, unglücklich verliebt und so ziemlich gegen alles allergisch, was es gibt: Lily Proctor ist 17 und die Außenseiterin an der Highschool von Salem. Lily wünscht sich nichts mehr, als von hier zu verschwinden - und findet sich in einem furchterregenden anderen Salem wieder, in dem mächtige Frauen herrschen. Die stärkste und grausamste dieser »Crucible« ist Lillian - und Lily wie aus dem Gesicht geschnitten. Sind Lilys Allergien und Fieberschübe tatsächlich magische Kräfte und ist sie selbst eine Hexe? In einem Strudel aus gefährlichen Machtkämpfen und innerer Zerrissenheit, begegnet Lily sich selbst - und einer unerwarteten Liebe.



Meine Meinung :

WOW! Das Buch ist echt klasse! 
Der Schreibstil gefällt mir extrem gut, da er flüssig und locker ist, war das Buch angenehm zu lesen. Ich hatte das Gefühl, wirklich mittendrin zu sein, weil alles so bildhaft beschreiben wurde. Die Spannung fehlte an keiner Stele, die ganze Zeit über war ich gefesselt. Das Buch wurde aus der Sie/Er-Form geschrieben, womit ich mich von Anfang an zurecht gefunden hatte. Auch die Gefühle und Gedanken waren präsent und konnte mich daher gut in die vielen Charaktere hineinversetzten. Alle Charaktere haben mir wirklich gut gefallen, jeder war einzigartig. Lily war mir bereits zu Beginn sympathisch, weil sie durch all ihre Allergien und Schwächen so menschlich und dadurch so greifbar wirkte. Und Rowan...ich liebe ihn! Anfangs gab es zwischen Lily und Rowan viele Differenzen und Meinungsverschiedenheit, die mich oft zum Lachen brachten, weil das ganze so amüsant war. 
Die Hintergrundstory gefiel mir ausgesprochen gut. Angefangen hat die Geschichte in unserer Welt, später aber in einem anderen Universum, in dem Hexen herrschten. Ich finde generell das Thema Hexen sehr interessant. Die Idee mit den unendlich vielen Universen und somit mit den unendlich vielen Versionen einer Person, also unzählige "Doppelgänger", ist einfach genial. Außerdem gefiel mir gut, dass aktuelle Themen mitein fließen, wie beispielsweise Atomkraft. Dass die verschiedenen Welten unterschiedliche Kenntnissstände haben und dass auch unterschiedlich regiert wurde fand ich interessant und es regte durchaus zum Nachdenken an.
Da der erste Band so unfassbar spannend geendet hatte, freue ich mich schon auf den nächsten Teil! 



Fazit :

Ich liebe das Buch, die Geschichte und Charaktere! Ich kann das Buch nur jedem ans Herz legen, der gerne ein actionreiches, spannendes, humorvolles und romantisches Jugendbuch mit Fantasy-Elementen lesen möchte! Es lohnt sich auf jeden Fall!