Mittwoch, 24. August 2016

Rezension : Ich brenne für dich

Autorin : Tahereh Mafi
Verlag : Goldmann
Seitenanzahl : 384
Teil einer Reihe : 3/3

ISBN-13 : 978-3442482764
Preis : 16,99€ (Hardcover)
             9,99€ (Taschenbuch)










Inhalt :

Die Schlacht gegen das Reestablishment ist verloren, der Zufluchtsort der Rebellen zerstört, Juliettes Freunde sind in alle Winde zerstreut. Über das Schicksal ihrer großen Liebe Adam ist Juliette im Ungewissen – ebenso wie über ihre Gefühle für ihn. Die einzige Gewissheit, die sie noch hat, ist, dass sie das grausame Regime unbedingt besiegen muss. Doch dazu bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich Warner anzuvertrauen, dem einen Menschen, den sie auf ewig zu hassen schwor. Und der ihr das Leben rettete. Jetzt verspricht er, an ihrer Seite zu kämpfen. Doch kann Juliette ihm vertrauen? Und was will er wirklich von ihr?




Meine Meinung :

Der Schreibstil gefiel mir wiedermal extrem gut, ist sogar noch flüssiger als bei den ersten beiden Bänden. Ich konnte das Buch nicht aus den Händen zu legen, da es von Spannung pur geprägt ist. Die Geschichte knüpft direkt an das Ende des zweiten Bandes an. Juliette hat sich sehr verändert, was man an dem Schreibstil erkennt, da die durchgestrichenen Sätze fehlen. Einen großen Teil des Buches nimmt das Gefühlschaos ziwschen Adam, Warner und ihr ein. Adam ging mir in diesem Teil richtig auf die Nerven, denn er führt sich auf wie ein Kleinkind und ich konnte meistens auch nicht nachvollziehen, warum er sich so benahm. Dass und vieles mehr hat mein Interesse an Warner geweckt, das bereits im zweiten Teil ins Rollen kam. Hier erfährt man endlich mehr von Warner, man blickt hinter die kühle und kriegerische Maske, die er aufgesetzt hatte. Sein facettenreichen Charakter gefiel mir besonders gut. Ich finde es echt bemerkenswert, wie die Autorin mit meinen Gefühlen gespielt hat. Anfangs konnte ich mir nicht vorstellen, dass ich irgendwann jemals Warner mögen würde, ich war schlichtweg für Adam. Und dann- jetzt- kann ich mir gar nicht erklären, warum ich Adam überhaupt mochte. Ich finde, dass Juliette und Warner ein besseres Team bilden, obwohl ich das Anfangs nie geglaubt hätte.


Fazit:
Ein super gelungener Abschluss, der mich überzeugen konnte! Ich bin begeistert von dieser Trilogie!