Samstag, 27. August 2016

Rezension : Verrat im Zombieland

Autorin : Gena Showalter
Verlag : HarperCollins ya!
Teil einer Reihe : 4/4
Seitenanzahl : 432

ISBN-13 : 978-3959670340
Preis : 14,99€







ACHTUNG! Enthält SPOILER zu "Showdown im Zombieland"


Inhalt :

Was machst du, wenn deine große Liebe dich aus dem Jenseits um Hilfe anfleht? Du hilfst. Auch wenn es dich das Leben kosten kann.
Gibt es noch größere Feinde als die Zombies, die Menschenfleisch wollen? Jetzt schon.
„Du musst helfen!“ Zombie-Jäger Aston „Frosty“ traut seinen Augen nicht: Seine große Liebe Kat hat eine Botschaft aus dem Jenseits für ihn. Sie wirkt so lebendig, dabei ist sie doch bei der letzten monumentalen Schlacht gegen Anima Industries gestorben. Sofort geht er zu dem Ort, den Kat ihm beschreibt. Und sieht schockiert, wer seine Hilfe braucht: Milla Marks, die verantwortlich für Kats Tod ist! Am liebsten würde er die miese Verräterin den gierigsten Zombies zum Fraß vorwerfen. Aber als Anima Industries zurückkehren, um aus den Zombies endgültig das Geheimnis der Unsterblichkeit zu pressen, müssen er, Ali Bell und ihr Freund Cole umdenken. Bevor es für die Zombie-Jäger zu spät ist. Und für die Welt. 



Meine Meinung :

Auch diesen Teil liebe ich abgöttisch! Der Schreibstil ist auch diesmal flüssig und locker, sodass es angenehm war das Buch zu lesen. Anders als die ersten drei Teile wird dieses Buch nicht aus Ali Bells Sicht geschrieben, sondern aus Frostys und Millas. Frosty mochte ich schon in den ersten Teilen, weil er einfach eine witzige Person war. Er hat sich nach Kats Tod sehr verändert, was ich aber total verstanden habe und verstehe. Und Milla, sie hat schwer zu leiden unter ihrem Verrat. Beide Protagonisten haben Stärken, sowie Schwächen. Alle ihre Gefühle und Gedanken konnte ich nachvollziehen und vor allem ihre Entwicklungen mitzuerleben fand ich toll. Außerdem gefiel mir gut, dass auch die anderen Zombiejäger vorkommen und sich nicht nur alles um die Probleme der beiden Protagonisten dreht.
Am Ende finden sich drei Anmerkungen, die man zusammen gut als Epilog ansehen kann. Ich fand es sehr interessant zu erfahren, was Jahre später aus allen geworden ist. Außerdem befindet sich am Ende des Buches ein Bonuskapitel aus Alis Sicht, welches mir gut gefiel. Schon alleine dieses Bonuskapitel hat mich mehrmals lachen lassen und auch Tränen verursacht. Doch nicht nur bei diesem Kapitel habe ich mitgefiebert, sondern auch bei all den anderen.



Fazit :

"Verrat im Zombieland" ist der perfekte Abschluss einer großartigen Reihe, die ich schon von den von ersten Seiten des ersten Buches bis zur letzten Seite des letzten Bands geliebt habe. Eine rundum PERFEKTE Reihe.