Samstag, 8. Oktober 2016

Rezension : Secret Fire - Die Entflammten

Autorinnen : C.J. Daugherty und Carina Rozenfeld
Verlag : Oetinger
Seitenanzahl : 448 Seiten
Teil einer Reihe: 1/2

ISBN-13:  978-3789133398
Preis :  18,99€











Inhalt :

Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sasha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sasha zu opfern?Charmant, actionreich und romantisch: Secret Fire ist der Auftakt eines neuen Zweiteilers von Night-School-Bestseller-Autorin C. J. Daugherty.





Meine Meinung :

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, denn er ist locker und angenehm zu lesen. Auch gefiel mir gut, dass die Kapitel nicht zu lang waren, sondern auch kurze knackige dabei waren. Das Buch wird aus der Er/Sie-Form erzählt, die beiden Protagonisten haben mir echt gut gefallen. Zum einem haben wir Taylor, ein siebzehnjähriges Mädchen aus England, das ihr Leben bis ins kleinste Detail plant und sich immer an die Regeln hält. Auf der anderen Seite ist Sacha, ein siebzehnjähriger Junge aus Paris, der macht was er will und viel Charme hat. Doch er ist verflucht und nur Taylor kann ihn retten, denn diese hat ungeahnte Kräfte. Ich fand es sehr interessant, wie die beiden sich kennengelernt haben, obwohl sie aus zwei verschiedenen Ländern standen. Anfangs lief nicht alles glatt zwischen den beiden bis hin zu einer Liebesgeschichte, was ich gut fand, denn platte Liebesgeschichten gefallen mir nicht, da es nicht üblich ist, dass immer alles so glatt läuft. Die Handlung hat mir auch gut gefallen, zwar hätte sie an manchen Stellen etwas Aufregender sein können. In dem Buch spielen auch Fantasy-Elemente eine Rolle, diese wurden gut beschrieben und waren einleuchtend. Gegen Ende hin, wurde die Handlung nochmal richtig spannend, denn ziemlich viel ist auf einmal passiert. Das Ende macht Lust auf den zweiten Band, auf den ich mich schon freue. Schade fand ich allerdings, dass ich im Endeffekt das Gefühl hatte, der erste Teil sei nur der lange Prolog für den zweiten Teil und es  ginge er jetzt richtig los, denn die großen Fragen wurden nur am Rande angesprochen. 




Fazit : 


Alles in allem fand ich den ersten Teil gelungen und freue mich bereits auf den Finalband!