Mittwoch, 12. April 2017

Rezension: Scorched

Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Piper
Seitenanzahl: 304
Teil einer Reihe: 2/2

ISBN-13: 978-3-492-31027-7
Preis: 9,99€




Meine Rezension zum ersten Band der Reihe, Frigid, hier.

"Scorched" kann jedoch auch ohne die Vorkenntnisse von "Frigid" gelesen werden.


Inhalt:

Wie weit würdest du gehen, um deine Liebe zu retten?
Andrea und Tanner. Tanner und Andrea. An den meisten Tagen weiß Andrea nicht, ob sie Tanner näherkommen oder ihm lieber eine verpassen will. Er ist definitiv heiß, aber sie halten es fast nie länger als fünf Minuten in einem Raum zusammen aus. Bis jetzt. Der gemeinsame Sommerurlaub in einer Hütte in West Virginia ändert alles. Plötzlich können die beiden nicht mehr ohne einander. Aber Andrea hat private Probleme, die sie völlig aus der Bahn werfen und ihre Liebe zu Tanner zu zerstören drohen. Wird Tanner dennoch für sie da sein?


 "Es war die absolut dämlichste Aktion, an der ich mich je beteiligt hatte." 
(1. Satz, Seite 7, Andreas Sicht)  

Meine Meinung:

Nachdem mir Frigid gut gefallen hat, habe ich mich sehr auf "Scorched" gefreut.
Wie gewohnt, ist Armentrouts Schreibstil ein Traum. Wunderbar angenehm und flüssig zu lesen, wodurch man das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen will. 
In diesem Buch geht es um Andrea und Tanner, die bereits am Rande in Frigid aufgetauchten. Andrea -auch Andy genannt- ist Sydneys Freundin, Tanner der Kumpel von Kyler. Die Geschichte wurde abwechselnd aus Andys und Tanners erzählt, wodurch man gute Einblicke in beide Personen bekommt. 
Die beiden Protagonisten wurden gut beschrieben, ebenso die Umgebung.
Diese hat mich total an die Lux-Reihe, ebenfalls von Armentrout, erinnert, da sie sich in die Nähe von Seneca Rocks begeben etc. (Ehrlich gesagt, habe ich die ganze Zeit darauf gewartet, dass Daemon und Katy kurz vorkommen *grins*)
Gut gefallen außerdem hat mir, dass Syd und Kyler vorkamen und man merkt, dass und wie sich die beiden weiterentwickelt haben. 
Generell die Charakterentwicklung hat mich in diesem Buch begeistert. 
Zu erkennen, dass man Fehler begangen und Probleme hat und bereit ist, sie zu lösen, fand ich toll. Auch dass das Thema Sucht eine Rolle gespielt hat und Folgen aufzeigt, die jeden treffen könnten, ist mir persönlich wichtig und meiner Meinung nach wurde dies gut in "Scorched" behandelt. Doch neben den ernsten Themen, gab es auch normale Handlungen, wie sie in jedem New-Adult Buch eben zu finden sind.
Teilweise erschienen mir nicht alle Handlungen sinnvoll, wodurch ich keine volle 5 Sterne vergeben kann. Doch alles in allem fand ich die Themen, die in diesem Buch behandelt wurden, gelungen und bin traurig, dass dieser Zweiteiler bereits vorbei ist.

Anmerkung: Eigentlich gefällt mir das Cover gut. Betonung liegt auf Eigentlich, denn Andrea hat feuerrote Haare und das passt wirklich komplett nicht zum Cover, auf dem eine blonde Frau zu sehen ist. 
Dasselbe war nämlich mit dem Cover von Frigid. Denn Sydney hat schwarze Haare, das Cover von Frigid zeigt jedoch auch wieder ein blondes Frau.
Ich hoffe wirklich, dass zukünftig die Cover besser zur Story passen in Hinsicht auf das Aussehen der Charaktere.



Fazit: 

Die Story hat mir gut gefallen, man merkt, dass sich die Charaktere mit Zeit zu Zeit ändern und reifer werden. Dass ernste Themen behandelt wurden, gefiel mir gut und ich hoffe, dass einige sich das Buch zu herzen nehmen und darüber nachdenken.  


4/5 Sterne 
★★★★



Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar! 
Dies hat meine Meinung und Bewertung keinesfalls beeinträchtigt oder geändert. 


_________________________________________________



Ich hoffe, euch hat meine Rezension gefallen. Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.
Wer von euch hat den "Scorched" schon gelesen? Wenn ja, wie fandet ihr es? Und wer von euch möchte es bald lesen?

                      Alles Liebe