Donnerstag, 7. Dezember 2017

Rezension: Der Himmel in deinen Worten

Autorin: Brigid Kemmerer
Seitenanzahl: 352
Einzelband

ISBN-13:  978-3959671644
Preis:   16,00€




Inhalt:

Immer hat Juliet Briefe an ihre Mutter geschrieben – selbst nach deren Tod vor Monaten hinterlässt sie ihr Nachrichten am Grab. Eines Tages findet sie eine Antwort: von einem Jungen, der genauso verzweifelt ist wie sie. Spontan schreibt sie zurück, und der Gedankenaustausch wird ihr zunehmend wichtiger. Doch dann erfährt Juliet, wem sie ihre tiefsten Gefühle offenbart hat. Sie kann nicht fassen, dass die Worte, die sie so berührt haben, von einem Loser wie Declan stammen. Oder ist seine raue Fassade nur ein Schutz, hinter dem sich eine verletzliche Seele verbirgt?




  "Es gibt da dieses Foto, das ich nicht mehr aus dem Kopf bekomme."  

(1. Satz, Seite 7, Kapitel 1, Declans Sicht, Brief von Juliet )  





Meine Meinung:

Schon das Cover ist ein echter, wunderschöner Blickfang. Und es passt perfekt zur Geschichte.

Und die Geschichte liebe ich noch viel mehr! 
Es geht um Juliet, ein Mädchen, das seine Mutter verloren hat und selbst nach dem Tod ihrer plötzlich verstorbenen Mutter nicht aufhört, ihr weiterhin Briefe zu schreiben und diese an ihr Grab zu legen.
Juliet ist so ein guter Mensch, der das Herz am rechten Fleck hat und ich habe zusammen mit ihr getrauert. Sie war mir die ganze Zeit über sympathisch und ich konnte mich wirklich gut in sie hineinfühlen. 
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und die Geschichte wird abwechselnd aus Juliets und Declans Sicht erzählt. Zu Beginn jeden Kapitels befindet sich eine Nachricht von einem der beiden an der anderen und die beiden schreiben nichts "normales" im Sinne von ganz Normalen Jugendlichen, die sich über irgendwas austauschen - nein, das Ganze hat eine Tiefe, denn beide sind voll von Trauer und wissen nicht, wie das noch so weitergehen soll.
 Besonders diese u.a. Briefe, Mails etc haben mir echt gut gefallen und man konnte nicht anders als weiterzulesen, da man wissen wollte, was für eine Nachricht jetzt kommen wird bzw. wie die Geschichte weiter verlaufen wird. 
Und Declan - wow und wie ich mit ihm mitgefiebert habe! Declan hatte es nicht leicht im Leben, er mag seinen gewissen Ruf und gewisse (negative) Eigenschaften haben, doch es gibt auch den wahren Declan, auf den ich im Verlauf des Buches immer weiter und immer öfter blicken konnte. 
Generell habe ich mit beiden mitgefiebert und mitgelitten, denn ihre Erlebnisse, ihr Leben sind nichts Unwichtiges. 
Es ist auch eine schöne Highschool-Story (ich liebe sowas!) aber nicht nur: dieses Buch ist auch was Besonderes, Einzigartiges - ich habe vergleichsweise noch kein ähnliches Buch gelesen :) und für mich ist das was ganz Neues, ganz Tolles - eben mal kein Mainstream!

Nicht zu vergessen der Schreibstil der Autorin: total locker und flüssig, sodass man schnell in dem Buch vorankommt.

Und ich muss dazu sagen: Ich konnte es einfach nicht mehr aus den Händen legen, da ich einfach wissen musste, wie es weitergeht und ich mich einfach so in die Charaktere und die Story verliebt habe, dass ich die letzte Seite des Buches mit einer traurigen und einer gespannten, fröhlichen Seite gelesen habe :)




Fazit:


Ein mehr als gelungenes Jugendbuch, dass etwas so Wundervolles und Bedeutsames so authentisch darlegt und dessen Schicksale mich bewegt und berührt haben. 



5/5 Sterne 



Vielen Dank an den HarperCollins Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! 
Dies hat meine Meinung und Bewertung keinesfalls beeinträchtigt oder geändert.